Neue Wege geht man am besten gemeinsam!


Gemeinschaft ist der Kern unserer Genossenschaft. Unsere Kundinnen und Kunden sind als Mitglieder zugleich Miteigentümer unserer Bank und ihre wirtschaftliche Förderung der Zweck unseres Unternehmens. Deshalb verzichten wir seit jeher auf risikoreiche Finanzgeschäfte und bieten stattdessen eine Produktpalette, die perfekt auf Privatkunden zugeschnitten ist. Das bringt ihnen finanzielle Vorteile und garantiert eine zuverlässige Beratungsqualität.

Als Miteigentümer unserer Bank erwarten unsere Mitglieder zu Recht, dass wir kostengerecht wirtschaften. Um unserem Anspruch dauerhaft gerecht zu werden, stellen wir unsere Services und Leistungen daher regelmäßig auf den Prüfstand. Dabei geht es nicht um Gewinnmaximierung, sondern allein um auskömmliche Erträge zur langfristigen Sicherung unseres Förderauftrags. Die anhaltende Niedrig- und Negativzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) belastet unsere Genossenschaft seit vielen Jahren. Die von Experten 2019 noch prognostizierte Zinswende ist vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ausgeblieben. Im Gegenteil: Angesichts der immensen Staatsverschuldung wird die EZB ihren Kurs auf absehbare Zeit nicht ändern.

Deshalb müssen wir jetzt gegensteuern. Wir führen zum 1. Juni 2021 neue Preismodelle für unsere Girokonten ein. Seit dem 1. Februar 2021 erheben wir zudem ein Verwahrentgelt für neue Giro- und Tagesgeldkonten. Und da unsere Mitglieder und Kunden unsere Serviceangebote vor Ort heute anders nutzen als früher, arbeiten wir derzeit auch an einer gezielten Neuausrichtung unserer Filialstruktur.

Diese Entscheidungen sind uns nicht leichtgefallen. Aber wir sind uns sicher: Auf diese Weise können wir unser genossenschaftliches Erfolgsmodell nachhaltig sichern und Ihnen auch weiterhin ein Top-Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.