Alle Fragen und Antworten zur Systemumstellung im Überblick

Behalte ich nach der Umstellung meine Kontonummern?

Grundsätzlich ändert sich durch die Systemumstellung nichts an den Kontonummern unserer Kunden. Es gibt jedoch Ausnahmen:
Betroffen sind Kunden, die bisher mehrere Kundennummern (auch bekannt als "Stammnummern") hatten. Als Kundennummern bezeichnen wir die letzten sieben Ziffern der Kontonummer. Zukünftig wird jeder Kunde nur noch eine Kundennummer haben, unter der alle seine Konten geführt werden. Für die Mehrzahl unserer Kunden ist dies bereits heute der Fall.

Für diejenigen, die verschiedene Konten unter unterschiedlichen Stammnummern hatten, erfolgt nun eine Änderung: Die Konten werden zukünftig unter einer einheitlichen Kundennummer geführt. Seit Anfang des Jahres findet diese Zusammenführung der Kundennummern sukzessive statt. Die betroffenen Kunden wurden hierüber per Brief informiert, die neuen Kontonnummern wurden per Kontoauszug mitgeteilt. Die Änderungen finden automatisch statt, die Kunden müssen dafür nichts weiter unternehmen.

Wann wird auf das neue System umgestellt?

Die tatsächliche Umstellung erfolgt am 15.-17. November 2019.

Wer ist die Fiducia & GAD IT AG?

Die Fiducia & GAD IT AG ist der zentrale IT-Dienstleister der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Sie stellt den Banken, mit denen sie zusammenarbeitet, alle IT-Leistungen in eigenen Rechenzentren sowie in einer Community-Cloud zur Verfügung. Ihre Hauptstandorte sind Karlsruhe und Münster.

Warum wechselt die Sparda-Bank Südwest ihren IT-Dienstleister?

Die Entscheidung für den Wechsel ist mit großer Sorgfalt getroffen worden. Sie basiert auf den Ergebnissen einer umfassenden Studie, in der die vielfältigen Aspekte eines solchen Vorhabens untersucht und ergebnisoffen abgewogen wurden. Besonderes Augenmerk lag dabei auf den wirtschaftlichen, technologischen sowie regulatorischen Aspekten eines Verbleibs beim bisherigen Dienstleister der Gruppe der Sparda-Banken im Vergleich zu einem Wechsel zum IT-Dienstleister der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Fiducia & GAD IT AG.

Ändern sich meine Zugangsdaten zum Online-Banking?

Bei der Anmeldung müssen Sie statt Ihrer Kundennummer nun einen Sparda-NetKey oder „Alias“ eingeben. An Ihrer sechsstelligen Online-PIN ändert sich allerdings nichts, diese bleibt bestehen.  Für Ihre erste Anmeldung im neuen Online-Banking benötigen Sie den Alias.

Was ist der „Alias“?

Der „Alias“ ist Ihr persönlicher Benutzername für Ihr Online-Banking. Er setzt sich aus Ihrer zwei- bis siebenstelligen Kundennummer sowie aus Ihrem vollständigen Geburtsdatum zusammen. Wichtig: Tag, Monat und Jahr müssen durch Punkte getrennt werden (TT.MM.JJJJ). Nach der ersten Anmeldung können Sie Ihren „Alias“ unter dem Navigationspunkt „Service“ / „Allias“ individualisieren.

Wo finde ich meine Kundennummer?

Vor der Systemumstellung, also bis zum 14. November 2019, finden Sie Ihre Kundennummer ganz oben rechts in Ihrem Online-Banking.

Wo kann ich meine PIN ändern?

Melden Sie sich im Online-Banking an und wählen Sie im Menü den Bereich „Banking“. Klicken Sie auf den Reiter „Service“ und dort auf den Button „PIN ändern“. Hier können Sie eine neue PIN eingeben.

Was muss ich tun, wenn ich meine Online-PIN nicht mehr weiß?

Beantragen Sie noch vor dem 18. November 2019 eine neue Online-PIN. Das können Sie per Mail (kontakt@sparda-sw.de) oder telefonisch unter 06131 63 63 63 tun. Sie erhalten Ihre neue Online-PIN dann per Post.

Funktionieren meine gespeicherten Links zum Online-Banking nach der Systemumstellung noch?

Die URL (Internetadresse) zum Login in das Online-Banking ändert sich durch die Systemumstellung. Deshalb funktionieren gesetzte Lesezeichen in Ihrem Browser nicht mehr. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, das Online-Banking immer über unsere Webseite aufzurufen und keine Lesezeichen zu erstellen.

Was ändert sich bei unserer elektronischen Postbox?

Die Postbox heißt nun Postfach: Alle nicht gelöschten Nachrichten und Kontoauszüge finden Sie dort wieder. Wir senden Ihnen Ihre Dokumente (Kontoauszüge, Mitteilungen, Wertpapierabrechnungen, Steuerbescheinigungen usw.) in Ihr Postfach. Nach einem Jahr werden diese ins Archiv verschoben. Dort bleiben diese in der Regel 9 Jahre im PDF-Format gespeichert.

Ist die Banking-App "Sparda App" weiterhin nutzbar nach der Umstellung?

Die Banking-App "SpardaApp" kann ab der Systemumstellung nicht mehr genutzt werden. Bitte wechseln Sie zur App SpardaBanking+.

Kann ich nach der Systemumstellung meine Überweisungsvorlagen und eingerichteten Daueraufträge weiterhin nutzen?

Ja, alle Überweisungsvorlagen sowie bereits eingerichtete Daueraufträge bleiben nach der Systemumstellung erhalten.

Stehen mir meine Nachrichten im Postfach nach der Systemumstellung weiterhin zur Verfügung?

Ja, alle gespeicherten Nachrichten können Sie auch nach der Systemumstellung in Ihrem Postfach abrufen.

Wie wechselt man die TAN-App von SpardaSecure App in VR-SecureGo?

Wenn Sie die App SpardaSecure App zur TAN-Erzeugung nutzen, benötigen Sie nun unsere neue TAN-App: VR-SecureGO. Eine ausführliche Anleitung haben wir hier zum Download bereitgestellt: Anleitung Wechsel VR-SecureGo.

Kann ich das mobileTAN-Verfahren weiterhin für ausländische Handynummern nutzen?

Nein, nach der technischen Umstellung können wir das mobileTAN-Verfahren leider nicht mehr für ausländische Handynummern anbieten. Folgende Alternativen stehen Ihnen zur Verfügung:

TAN-APP VR-SecureGo: Mit der App empfangen Sie Ihre Transaktionsnummer weiterhin sicher, schnell und bequem auf Ihrem Smartphone.

TAN-Generator Sm@rt-TAN plus: In Kombination mit Ihrer girocard generieren Sie hiermit eine TAN zur Freigabe Ihrer Buchung.

Verändern sich meine Kontoauszüge?

Wenn Sie Ihre Kontoauszüge bisher regelmäßig per Post erhalten, ändert sich das bisherige Format in das vorteilhafte Standardformat DIN A4. Ihre Kontoauszüge können Sie in jedem herkömmlichen Ordner abheften.

Bekommen Sie Ihre Kontoauszüge bisher über die Postbox im Online-Banking eingestellt, erhalten Sie Ihre Kontoauszüge wie gewohnt über diesen Weg. Am Format ändert sich nichts.

Gibt es Änderungen beim Kontoauszugsdruck?

Wenn mehr als 10 Blätter gedruckt werden müssen, erfolgt ein Hinweis, dass weitere Auszugsblätter vorliegen. Damit der Druck der weiteren Blätter fortgesetzt wird, müssen Sie die Karte noch einmal in den Kontoauszugdrucker stecken.

Zur Systemumstellung bekommen alle Kunden einmalig Kontoauszüge mit den Umsätzen, die sie bis dato noch nicht erhalten oder ausgedruckt haben, von der Sparda-Bank Südwest eG zugeschickt. Wenn Sie nicht für die Postbox registriert sind, erhalten Sie diese Auszüge kostenfrei per Post. Anderenfalls finden Sie sie in Ihrer Postbox im Online-Banking.

Gibt es Änderungen an den SB-Geräten?

Sie sehen am Automaten nicht mehr nur allein Ihr Girokonto, sondern auch die darunter hängenden Konten wie zum Beispiel Ihr Sparkonto.

Falls Sie als Sparda-Südwest Kunde bisher Ihre Auszüge oder Überweisungen an einem Automaten der Sparda Hessen getätigt haben, wird das leider in Zukunft nicht mehr möglich sein. Dies gilt auch umgekehrt: Sparda Hessen Kunden können zukünftig keine Kontoauszüge mehr an unseren Automaten erhalten. 

Wie entsperre ich mein Online-Banking- Zugang bzw. mein TAN Verfahren nach falscher PIN bzw TAN-Eingabe?

PIN
Sie haben nach wie vor drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Neu ist jedoch, dass Sie nach drei Fehlversuchen nun die Möglichkeit haben, innerhalb der nächsten sechs Versuche durch Eingabe der richtigen PIN und Eingabe einer gültigen TAN das Online-Banking selbst zu entsperren. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch automatisch per Post eine neue Start-PIN zugeschickt. Sm@rt-TAN plus
Wenn Ihr Sm@rt-TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe der TAN gesperrt wird, wenden Sie sich an eine Filiale oder an unsere Kundenhotline (06131 636363). Halten Sie dazu Ihre girocard und Ihr TAN-Lesegerät bereit.


VR Secure-Go TAN oder mobileTAN
Sollten Sie sich bei Nutzung der VR Secure-GoTAN oder mobileTAN dreimal vertippt haben, so erhalten Sie automatisch einen neuen Freischaltcode per Post. Wen Sie diesen erhalten haben, können Sie sich mit diesem Freischaltcode in der TAN-Verwaltung im Online-Banking unter Banking > Service > TAN-Verwaltung selbst wieder freischalten.

Ist mein Depot bei GENO Broker auch von der Systemumstellung betroffen?

Der Zugang zu Ihrem GENO Broker-Depot über das Online-Brokerage oder die App ist über das ganze Wochenende uneingeschränkt möglich. Sie können wie gewohnt Verkäufe durchführen. Bei Käufen kann es zwischen Freitag, (15.11.19) und Montag (18.11.19) zur fehlerhaften Anzeige des verfügbaren Betrages auf Ihrem Referenzkonto bei der Sparda Bank Südwest eG kommen. Falls aus diesen Gründen Wertpapierkäufe nicht erteilt werden können, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der schriftlichen Order (per Fax oder Email) über nachstehendes Formular. GENO Broker verzichtet in diesem Fall auf die Zusatzgebühr für die schriftliche Order. Die Kaufaufträge werden schnellstmöglich in der Reihenfolge des Eingangs erfasst. Aufträge, die bis 18 Uhr am 15.11.2019 eingehen, werden taggleich erfasst. Spätere Aufträge am Montag, 18.11.2019 ab 8 Uhr.

Behalte ich nach der Umstellung meine Kreditkarte?

Nein. Ende November erhalten alle Kunden eine neue Kreditkarte mit erweiterten Funktionen. Mit erstem Einsatz der neuen Kreditkarte verliert Ihre alte Kreditkarte automatisch Ihre Gültigkeit, spätestens jedoch zum 31.12.2019.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Umsatzanzeige Ihrer alten Kreditkarte im Online-Banking nur noch bis zum 22.10.2019 fortgeschrieben wird. Von da an erhalten Sie ihre Kreditkartenabrechnung per Post. Die Umsätze Ihrer neuen Karte, die Ende November verschickt wird, sehen Sie dann wieder wie gewohnt in Ihrem Online-Banking.

 

Wann bekomme ich meine neue Kreditkarte?

Der Versand der neuen Karten startet am 18. November 2019. Da viele Kunden mit neuen Zahlungsmitteln ausgestattet werden, bitten wir Sie um etwas Geduld. Bis Anfang Dezember sollen alle Kunden ihre neue Kreditkarte erhalten haben. Neben der Karte erhalten Sie in zwei weiteren Anschreiben ihre PIN sowie den Aktivierungscode für das Bezahlverfahren Verified by VISA bzw. Mastercard Identity Check.

Was hat es mit dem neuen Bezahlverfahren Verified by VISA bzw. Mastercard Identity Check auf sich?

Es handelt sich um ein neues, sicheres Bezahlverfahren für Kreditkartenzahlungen im Internet, das Sie aber nicht zwingend nutzen müssen. Die Sparda-Bank Südwest eG empfiehlt es aber. Wie das neue Verfahren funktioniert und wie Sie sich dafür registrieren, erfahren Sie hier ab 18. November. Vor der Systemumstellung können Sie das Verfahren noch nicht nutzen.

Wie kann ich die Kontaktlos-Funktion an meiner neuen Kreditkarte aktivieren bzw. wieder abschalten?

Sie aktivieren die Kontaktlos-Funktion automatisch mit dem ersten Einsatz der Karte an einem Bezahl-Terminal. Abschalten können Sie die Funktion ganz einfach an einem unserer Geldautomaten.