Fragen zu Ihrer Geldanlage

Wie sind meine Geldanlagen bei der Sparda-Bank Südwest eG geschützt?

Die Sparda-Bank Südwest eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und zusätzlich der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen.

Als institutsbezogene Sicherungssysteme schützen sie über den Institutsschutz auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen.

Wie kann ich einen Freistellungsauftrag erteilen?

Unter nachstehendem Link finden Sie verschiedene Möglichkeiten Ihren Freistellungsauftrag bei uns einzureichen.

Kann ich während des Jahres Geld von meinem Gewinnsparkonto umbuchen?

Vom Gewinnsparkonto werden die angesammelten Beträge immer nur einmal jährlich im Dezember automatisch auf Ihr Verrechnungskonto umgebucht.

Andere Verfügungen sind von diesem Konto nicht möglich.

Was ist die Abgeltungssteuer?

Durch die Abgeltungssteuer ändert sich die Besteuerung Ihrer Kapitalerträge.

Seit 2009 sind Zins- und Kapitalerträge mit einem einheitlichen Steuersatz von 25% plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer zu versteuern.

Wann fällt Kirchensteuer an?

Kirchensteuer fällt nur dann an, wenn Kapitalertragsteuer anfällt und Sie einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft angehören.

Dies ist bei einem erteilten Freistellungsauftrag erst dann der Fall, wenn die Kapitalerträge das erteilte Freistellungsvolumen übersteigen.

Wie erfolgt der Kirchensteuerabzug?

Zur Vorbereitung des Kirchensteuerabzugs sind wir gesetzlich verpflichtet, einmal jährlich beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) für alle Kunden die Religionszugehörigkeit abzufragen. Für Angehörige einer steuererhebenden Religionsgemeinschaft teilt uns das BZSt das „Kirchensteuerabzugsmerkmal“ (KISTAM) mit.

Das KISTAM gibt Auskunft über Ihre Zugehörigkeit zu einer steuererhebenden Religionsgemeinschaft und den gültigen Kirchensteuersatz. Das KISTAM gilt immer für das darauffolgende Jahr nach Abfrage beim BZSt.

Fällt im Gültigkeitszeitraum Kirchensteuer an, führen wir diese an das BZSt ab.

Kann dem Kirchensteuerabzug durch die Bank widersprochen werden.
Wie lange gilt die Sperrvermerkserklärung?

Die Sperrvermerkserklärung ist bis zu deren Widerruf durch den Kunden bis auf weiteres gültig.

Bin ich trotz Sperrvermerkserklärung kirchensteuerpflichtig?

Jede natürliche Person ist bei anfallender Kapitalertragsteuer auch kirchensteuerpflichtig, wenn diese einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft angehört.

Jedoch besteht die Wahlmöglichkeit über den Abzug der Kirchensteuer durch die Bank bzw. durch das zuständige Finanzamt anhand einer Kirchensteuererklärung.

Wer gibt Auskunft zu Fragen rund um den Kirchensteuerabzug?

Fragen richten Sie bitte an das:

Bundeszentralamt für Steuern
An der Küppe 1
53225 Bonn

Ich habe geheiratet und meinen Namen geändert. Was muss ich tun?

Um die Namensänderung vornehmen zu können, bitten wir um Einreichung folgender Unterlagen per Post oder in einer unserer Filialen:

  • ein amtlicher Nachweis (z.B. Heiratsurkunde), aus dem die Namensänderung hervorgeht inklusive Ihrer neuen Unterschrift
  • eine Kopie der Vorder- und Rückseite des neuen Personalausweises oder Reisepasses
  • Für die Ausstellung neuer Karten (Debit-/Kreditkarte) fallen Gebühren an. Diese können Sie dem Preisaushang entnehmen.
  • Wünschen Sie einen gemeinsamen Freistellungsauftrag, können Sie das entsprechende Formular ausfüllen, ausdrucken, gemeinsam unterschreiben und per Upload-Funktion wieder bei uns einreichen.