Fragen zum SpardaOnline-Banking

Was muss ich bei der Ersteinwahl und Nutzung der Erst-PIN beachten?

Die Erst-PIN muss bei der Einwahl ins Online-Banking zwingend geändert werden. Die PIN kann 8 bis 20 Stellen lang sein und darf Buchstaben, Zahlen, Leerzeichen und Sonderzeichen enthalten.

WICHTIG!
Möchten Sie mit der PIN auch das Telefon-Banking nutzen oder Aufträge über den Kundenservice erteilen, muss diese numerisch sein, da am Telefon keine Buchstaben oder Zeichen eingegeben werden können.

Wie lange ist mein Sparda-Netkey gültig?

Wenn Sie sich innerhalb der letzten 12 Monate nicht mit Ihrem Sparda-Netkey im Online-Banking angemeldet haben, wird der Zugang von uns aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Nach weiteren 3 Monaten wird der Sparda-NetKey gelöscht.

Innerhalb dieser Zeit kann der Sparda-NetKey auf Wunsch auch wieder entsperrt werden. Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Wie erfolgt der Ersteinstieg ins Online-Banking mit VR-SecureGo

In nachstehender Anleitung beschreiben wir Ihnen Schritt-für-Schritt den Einstieg ins Online-Banking in Verbindung mit VR-SecureGo.

Wie erfolgt der Ersteinstieg ins Online-Banking mit Sm@rt-TAN photo

In nachstehender Anleitung beschreiben wir Ihnen Schritt-für-Schritt den Einstieg ins Online-Banking in Verbindung mit Sm@rt-TAN photo.

Wie kann ich meinen Online-Banking Zugang sperren?

Sofern Sie den Verdacht haben, dass ein Dritter Kenntnis von Ihren Onlne-Zugangsdaten erhalten hat, können Sie Ihren Online-Zugang zum SpardaOnline-Banking jederzeit selbst sperren.

Loggen Sie sich hierzu mit Ihren Zugangsdaten im Online-Banking ein. Die Funktion "Online-Zugang sperren" finden Sie im Menü "Service".

Bitte beachten Sie:
Die Sperre gilt für alle von Ihnen genutzten Online-Zugangswege und kann von Ihnen nicht wieder aufgehoben werden.

Zum Entsperren Ihres Online-Zugangs wenden Sie sich bitte an uns.

 

Sofern Sie Ihre Zugangsdaten nicht im Zugriff haben, können Sie die Sperrung auch über unsere Service-Rufnummer in Auftrag geben.

EBICS und HBCI
Was ist der „Alias“?

Sie haben die Möglichkeit einen alternativen Benutzernamen - „Alias“ - zu vergeben. Somit haben Sie die Möglichkeit sich mit Ihrem Sparda-Netkey oder Ihrem Alias anzumelden.

Nach der ersten Anmeldung können Sie Ihren „Alias“ unter dem Navigationspunkt „Service“ / „Allias“ individualisieren.

Wo kann ich meine PIN ändern?

Melden Sie sich im Online-Banking an und wählen Sie im Menü den Bereich „Banking“. Klicken Sie auf den Reiter „Service“ und dort auf den Button „PIN ändern“. Hier können Sie eine neue PIN eingeben.

Ich habe meine Online-PIN vergessen. Was kann ich tun?

Wenn Sie Ihre Online-PIN vergessen haben setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Wir helfen Ihnen umgehend weiter. Sie erhalten Ihre neue Online-PIN dann per Post.

 

Wie lange stehen mir meine Nachrichten im ePostfach zur Verfügung?

Alle Kontoauszüge, Mitteilungen sowie Nachrichten sind im ePostfach für die Dauer von 12 Monate direkt einsehbar.

Danach werden diese Informationen ins Archiv verschoben, sind aber weiterhin für Sie abrufbar.

Die Dokumente werden 10 Jahre für Sie aufbewahrt.

Wie entsperre ich mein Online-Banking- Zugang bzw. mein TAN Verfahren nach falscher PIN bzw TAN-Eingabe?

PIN
Sie haben insgesamt drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Nach dem dritten Fehlversuch wird Ihre Online-PIN gesperrt.

Sie haben nun die Möglichkeit, innerhalb der nächsten sechs Versuche durch Eingabe der richtigen PIN und Eingabe einer gültigen TAN das Online-Banking selbst zu entsperren.

Nach dem 9. Fehlversuch der PIN-Eingabe wird Ihnen aus Sicherheitsgründen eine neue Start-PIN per Post zugeschickt.
 

Sm@rt-TAN plus
Wenn Ihr Sm@rt-TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe der TAN gesperrt wird, wenden Sie sich an eine Filiale oder an unsere Kundenhotline (06131 636363). Halten Sie dazu Ihre girocard und Ihr TAN-Lesegerät bereit.


VR Secure-Go
Sollten Sie bei Nutzung der VR Secure-Go App dreimal eine falsche TAN zur Auftragsbestätigung eingegeben haben wird das entsprechende TAN-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt.

In diesem Fall wird Ihnen automatisch von uns ein neuer Freischaltcode per Post zugesendet.

Nach Erhalt des Freischaltcodes können Sie das gesperrte TAN-Verfahren im Online-Banking wieder freischalten.

Diesen Service finden Sie im Online-Banking unter der Rubrik:

Banking > Service > TAN-Verwaltung  

 

mobileTAN
Sofern Sie bei Verwendung des mobileTAN-Verfahrens dreimal eine falsche TAN zur Auftragsbestätigung eingegeben haben, wird das entsprechende TAN-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Eine Entsperrung ist nicht möglich, da das mTAN-Verfahren zum 15.07.2021 eingestellt wird.

Wir empfehlen Ihnen die sofortige Umstellung auf ein alternatives TAN-Verfahren.